NADI®

Sicher an alles gedacht

Baurecht

  1. Die Athmer oHG bestätigt mit der Prüfbescheinigung des Materialprüfungsamtes Nordrhein-Westfalen (MPA NRW), dass das umlaufende Dichtungssystem NADI® in Kombination mit der absenkbaren Bodendichtung Schall-Ex® L-15 FS zur Ertüchtigung einer Feuerschutztür in Anlehnung an die DIN 18095-2 und DIN EN 1634-3 zur Rauchschutztür geeignet ist.
  2. Die Prüfbescheinigung dient dem zuständigen Gutachter, dem Brandschutzsachverständigen oder der zuständigen Bauaufsichtsbehörde als Sicherheit, ein professionelles und hochwertiges Dichtungssystem einzusetzen.
  3. Nachträglich zu montierende Dichtungssysteme sind nicht Bestandteil der allgemein bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) einer Tür. Da sich jede Tür in Abhängigkeit Ihres Zustands und der Einbausituation unterschiedlich verhält, ist unter Umständen ein Gutachten oder eine Zustimmung im Einzelfall erforderlich.
  4. Für eine eventuell erforderliche behördliche Zustimmung stellen wir Ihnen gerne  die Prüfbescheinigung  zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an.

Rauchschutztür

Abschluss, dessen Funktion darin besteht, im geschlossenen Zustand den Durchtritt von Rauch innerhalb vorgeschriebener Grenzen einzuschränken. Und zwar so, dass der dahinter liegende Raum im Brandfall für etwa 10 Minuten zur Rettung von Menschen, ohne Atemschutz genutzt werden kann.

Im Brand- und Rauchfall ist davon auszugehen, dass sich ein Türblatt stark verformt und dabei seine Dichtigkeit verliert. Die Leckrate einer Tür darf während einer Prüfung im Labor, bei max. Druckdifferenz von 50Pa und einer max. Temperatur von 200°C nicht größer sein als 20m3/h bei 1-flg. Türen und 30m3/h bei 2-flg. Türen.

DIN 18095-2


Diese Norm enthält werkstoffneutrale Anforderungen an Rauchschutztüren(RS). Rauchschutztüren, die den Anforderungen dieser Norm entsprechen, sind geeignet, die Ausbreitung von Rauch in Gebäuden zu behindern. Die Norm behandelt nur einflügelige und zweiflügelige Drehflügeltüren; Türen anderer Bauarten wie Schiebetüren, Rolltüren, Gliedertüren usw. sind nicht Gegenstand dieser Norm.

DIN EN 1634-3


Prüfnorm: Rauchschutzabschlüsse
Diese europäische Norm befasst sich ausschließlich mit Feuer-und/oder Rauchschutzeigenschaften einschließlich der Fähigkeit zur Freigabe der Selbstschließung. 

Leitfaden

Ertüchtigung einer Tür mit dem umlaufenden Dichtungssystem NADI® bis zur Genehmigung

Genehmigungspflichtiger Umbau

  1. Die Anforderung an die nachzurüstende Tür ist anhand der Baugenehmigung und des Brandschutzkonzeptes zu überprüfen.
  2. Der zuständige Brandschutzsachverständige muss kontaktiert werden und legt die weitere Vorgehensweise fest.


Kein genehmigungspflichtiger Umbau

  1. Mit Hilfe des vorhandenen Gebäude-/Brandschutzkonzeptes wird die Anforderung an die nachzurüstende Tür festgestellt.
  2. Möglichkeit 1: Die Absichten über das Bauvorhaben müssen der unteren Bauaufsicht vorgetragen werden. Diese gibt dann das weitere Vorgehen an.
  3. Möglichkeit 2: Ein Gutachter wird hinzugezogen und begutachtet vorab ob eine Ertüchtigung der Tür möglich ist und gibt dann das weitere Vorgehen an.
     

FAQs

Ist eine Tür nicht Bestandteil des Brandschutzkonzeptes können Sie diese ohne vorherige Freigabe bedenkenlos nachrüsten.

Bevor Sie die Tür nachrüsten, muss diese natürlich genau betrachtet werden. Es muss geprüft werden ob Türkonstruktion und –umgebung für eine Nachrüstung mit NADI® geeignet sind.

Sie benötigen für die Montage lediglich Schrauben oder Nieten (abhängig vom Material der Tür/ Zarge).
Bei Variante NADI® FM für flächenbündige Türen müssen vorher Unterbauleisten angebracht werden. Näheres dazu finden Sie in unseren Montageanleitungen.

Der Türenhersteller kann Ihnen ebenfalls eine Freigabe erteilen. Diese müssen Sie sich schriftlich ausstellen lassen. Gibt er keine Freigabe, müssen Sie über die Behörden gehen. Siehe Leitfaden.

NADI®

Ein echter Allrounder

Seit die Prüfbescheinigung vorliegt, erfreut sich NADI® bei Architekten und Planern wachsender Beliebtheit. Mit gutem Grund: Denn es schützt nicht nur vor gefährlichen Rauchgasen, sondern bietet auch hervorragende Schalldämmwerte und trägt zum Wärmeschutz bei. Ein echter Allrounder.

Wirtschaftlich

Gerade bei Renovierung und Sanierung von großen Bestandsobjekten bietet NADI® eine lukrative Alternative.

Leicht montierbar

Das schmale und leichte Dichtprofil ist mit nur einem Verarbeiter sehr einfach montierbar – und das bei laufendem Betrieb.

Schallreduzierend

NADI® reduziert den Schall. Das macht das System zum idealen Nachrüstset für Hotels und große Wohnobjekte.

Wartungsfrei

NADI® hat seine Langlebigkeit und Zuverlässigkeit in strengen Prüfverfahren unter Beweis gestellt und erfordert keine Wartung.

Energieeffizient

NADI® reduziert unangenehme Zugerscheinungen, steigert die Energieeffizienz des Gebäudes und trägt zum Umweltschutz bei.

Budgetsicher

NADI® bietet höchste Budgetsicherheit, da die Kalkulation nach Anzahl der Sets und nicht nach laufenden Metern erfolgt.

Technische Daten

Technische Daten    
Breite / Höhe ausgelöst 10,3 mm / 26 mm 25,4 mm / 14,5 mm
Standardlänge 950 mm - 3.000 mm 950 mm - 3.000 mm
Kürzbarkeit beidseitig jeweils 150 mm beidseitig jeweils 150 mm
Toleranzausgleich 10 mm (optional 14 mm) 10 mm (optional 14 mm)
Material Profile Aluminium natur, sichtbare Profile silberfarben eloxiert C-0 Aluminium natur, sichtbare Profile silberfarben eloxiert C-0
Material Dichtungsprofile Silikon, selbstverlöschend Silikon, selbstverlöschend
Farbe Dichtprofil grau grau

Referenzen

Projekt „ Alte Apotheke“ in Bad Essen

Hotel mit denkmalgeschützten Türen. NADI® wurde an ein- und zweiflügeligen Türen montiert.

Projekt „Verwaltungs- und Fertigungshalle Croso International GmbH“ in Müschede, Arnsberg

Mit NADI® wurden Fertigung und Verwaltung von einander abgetrennt.

Projekt „HGB Hamm“ in Hamm, Westfalen

Wohnblock in dem Wohnungsabschlusstüren nachträglich abgedichtet wurden.


Galerie